Kirchenrenovierung - Homepage der Pfarrei St. Peter in Straubing

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktuelles
Aktuelles zur Kirchenrenovierung

Wegen der Arbeiten werden alle Werktagsgottesdienste in der Werktagskapelle gefeiert. Die Gottesdienste am Wochenende oder an Feiertagen finden wie gewohnt in der Pfarrkirche statt.

In der Bildergalerie können Sie sich einen Überblick über die Arbeiten machen.
8. Arbeitsschritt
Der 2. August 2017 ist der wichtigste Tag bei den Renovierungsarbeiten der  Pfarrkirche. An diesem Tag ist der neue Altar geliefert und gesetzt worden.  Der Altar ist Herz und Mitte jeder Kirche. Der Altar ist somit Herz und  Mitte unserer Pfarrkirche St. Michael und unserer Pfarrei. Um ihn versammeln wir uns, wenn wir das Geheimnis von Tod und Auferstehung Jesu  Christi feiern. Vom Altar wird uns das Sakrament der Eucharistie geschenkt,  die uns stärkt und hineinverwandelt in die Kirche. Der Altar als Ort des  Opfers Christi ist Jesus Christus selbst. Da jeder Altar diese zentrale  Bedeutung hat, wird er in einem feierlichen Ritus vom Bischof geweiht und  erst dann zum ersten Mal das  eucharistische Opfer auf ihm gefeiert.
7. Arbeitsschritt
Romano Guardini schrieb einmal das schöne Wort: "Die Altarstufen sind die  Schwelle der Ewigkeit". Die Schwelle der Ewigkeit entsteht gerade in unserer  Pfarrkirche. Die kommenden Arbeiten gelten dem Setzen der Blockstufen und  ersten Teilen des Pflasters, damit dann anschließend der Altar gesetzt  werden kann. Zusätzlich zu den Altarstufen wurden noch die Stufen des Hochaltars gesetzt. Außerdem wurde mit dem Fliesenlegen begonnen.
<
>
6. Arbeitsschritt

Es geht weiter. Diesmal wurde ein wichtiger Schritt getan: Der Sockel für den Altar ist gegossen. Bald wird der neue Altar kommen und seinen Platz in unserer Kirche finden. Dies wird die Mitte der Pfarrkirche und damit unserer Pfarrei sein.

Auch wurden noch zwei weitere Provisorien installiert. Es ist eine provisorische Lautsprecheranlage installiert worden, um die Akkustik in der Kirche zu erproben, damit in der endgültigen Installation der bestmögliche Höreffekt erreicht werden kann. Ebenfalls hat schon ein neuer Strahler Einzug gehalten. Es soll ein Beispiel für das Licht und die Leuchten sein, die uns nach der Renovierung Licht spenden.
<
>
5. Arbeitsschritt

Nach dem Vorbereiten des Untergrunds wurden zur Verstärkung Eisengitter ausgelegt. Im Anschluss wurden die Betonierarbeiten der neuen Altarinsel begonnen.
<
>
4. Arbeitsschritt

Der nächste Schritt ist das Vorbereiten des Untergrunds. Dabei wurde die freigelegte Fläche betoniert und der ganze Untergrund des neuen Altarraumes mit Bitumenmatten ausgelegt.
<
>
3. Arbeitsschritt

Die Arbeiten gehen weiter. Der Mittelgang wurde mit Holzplatten ausgelegt, damit die Fliesen nicht beschädigt werden, wenn jetzt dann mit größerem Gerät gearbeitet wird. Bitte achtsam sein und die Kante nicht übersehen! Auch auf der Holzfläche gibt es Erhöhungen!

Um die neue Altarinsel errichten zu können, muss vor dem Marienaltar der Boden erneuert werden. Darum wurde der Boden in kleine Stücke geschnitten und dann herausgenommen.
<
>
2. Arbeitsschritt

Der nächste Schritt ist getan. Für die statische Untersuchung der Bodenplatte wurden mehrere Löcher gebohrt um die genaue Beschaffenheit des Bodens bewerten zu können. Wenn der Statiker seine Bewertung abgegeben hat, können die Arbeiten weitergehen.
<
>
1. Arbeitsschritt

Die Arbeiten haben begonnen! Seit dieser Woche laufen die ersten Arbeiten für die Innenrenovierung unserer Pfarrkirche St. Michael. Als erstes wurde die provisorische Altarinsel entfernt. Die darunterliegenden Fließen wurden herausgenommen damit die neue Altarinsel gebaut werden kann. Im Anschluss wurde der Untergrund abgetragen, so dass das Fundament der Kirche sichtbar ist. In den nächsten Tagen warten wir auf den Statiker, der die Beschaffenheit des Bodens für die neue Altarinsel begutachtet.



<
>
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü